Sexuelle Lustlosigkeit (Appetenzstörungen, Libidostörungen, Luststörungen)

Sexuelle Lustlosigkeit (auch als sexuelle Appetenzstörung, Luststörungen oder Libidostörung bezeichnet) kann sehr unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

Sie kann sich als geringes sexuelles Interesse oder Mangel an sexuellem Verlangen äußern und bis zu einer vollständigen Lustlosigkeit reichen oder gar bis zu einem ausgeprägten Widerwillen gegen jede Art sexueller Aktivität; dann wird u. U. jede Form eines sexuellen Kontaktes vermieden.

Sexuelle Lustlosigkeit bzw. sexuelle Appetenzstörungen treten bei Frauen häufiger als bei Männern auf.

Ursachen können ein von Haus aus geringes sexuelles Interesse sein; häufiger sind Partnerprobleme oder negative sexuelle Erfahrungen in der Lebensgeschichte die Ursachen des sexuellen Appetenzmangels.

Auch körperliche Krankheiten können sexuelle Unlust bzw. Lustlosigkeit hervorrufen, z.B. Hormonstörungen.

Durch die weitere Nutzung dieser Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.